Interessantes

Die Küche.

" Die Küche macht das Haus,
und nicht die Tapete.

Im Haushalt

Milch kochen: Wenn man beim Kochen von
Milch über den Topf einen silbernen Löffel
legt, kocht die Milch garantiert nicht über.

Wenn man Kerzen für einige Zeit in Salzwas-
ser legt, werden tropfende Kerzen tropffrei.

Beim Ausstecherles-Teig die Hälfte der Butter-
menge duch Margarine ersetzen. Der Teig ist
somit besser zu verarbeiten.

Rote-Rüben

Rote Rüben gelten seit jeher als Wundermittel in
der Naturmedizin. So ist sie z. B. reich an Mineralien
wie Natrium, Phosphor, Kalzium und Eisen. Nicht um-
sonst empfehlen die Ärzte die rote Bete zur Blutbildung
und -verbesserung. Zudem enthalten sie viel Vitamin
A, C und Vitamine der B-Gruppe. Außerdem sind sie
harntreibend und harnsäurelösend, regen Leber und
Galle an und fördern die Verdauung.
Nach neuesten Forschungen soll sie auch die Abwehr-
kräfte bei Grippe stärken. Doch so neu kann das gar
nicht sein, denn unsere Tante Luise brachte uns Kindern
als wir alle zusammen mit Grippe im Bett lagen, ein paar
Gläser Rote-Rüben-Salat zur besseren Genesung.
Und das ist nun auch schon 40 Jahre her.
Die rote Rübe, auch als rote Bete oder Salatrübe bekannt,
ist ein naher Verwandter des Mangold und wird vorwiegend
bei uns als Salat, selten als Gemüse verzehrt.
Mangold und rote Rüben waren schon im 16 Jahrhundert in
den Küchen bekannt. Es wird vermutlich, daß Reisende sie
aus dem Mittelmeerraum zu uns brachten.

 

Spargel

Erdbeeren